Jugend forscht - Bundeswettbewerb 2005

Beschreibung für die Öffentlichkeit

Die Buchstabenanordnung auf Tastaturen für Schreibmaschine und PC ist seit 130 Jahren unverändert. Damit sich die Schreibmaschinentasten nicht verhakten, wurden häufig genutzte Buchstaben weit auseinander liegend angeordnet. Höchste Zeit, dieses QWERTZ genannte System zu überarbeiten, dachten sich Nils Peter Stoye, Torsten Rieger und Justus Menzel. Sie entwickelten eine neue Tastenanordnung und legten dabei die Häufigkeit von Zeichen und Buchstabenkombinationen, die Stärke der einzelnen Finger sowie weitere Tests zu Grunde. Sämtliche zur Analyse verwendeten Programme haben die jungen Forscher selbst geschrieben. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase erhöht sich mit ihrer neuen RISTOME-Tastatur die Schreibgeschwindigkeit um etwa 25 Prozent.

Unser Stand beim Bundeswettbewerb

Während der Öffentlichkeitsausstellung

Bei der Preisverleihung

Die Laudatio der Jury

Nils Peter Stoye, Torsten Rieger und Justus Menzel entwickelten eine neue Tastaturanordnung für den PC. Der Jury hat besonders der Mut gefallen, Gewohntes und Überkommenes in Frage zu stellen. Sie ließ sich von der systematischen und wissenschaftlich sauberen Vorgehensweise beeindrucken, mit der die drei Forscher an das Problem herangegangen sind, und dem Ideenreichtum, mit dem sie der unvermeidlichen Umgewöhnung begegnen wollen.

Impressum | Alle Rechte vorbehalten | © RISTOME 2005 | Design by Ti92 Entertainment